Print this Seite

Ihr Pferd – ins rechte Licht gerückt

Ihr Pferd - ins rechte Licht gerueckt
Vom Handwerk zur Kunst…

Für mich gibt es „Handwerker“ und „Künstler“ unter den Fotografen. Der Handwerker hat das richtige Handwerkszeug und eine Portion Erfahrung, damit macht er technisch gute Fotos. Er bildet das Pferd so ab, wie es ist. Der Künstler hat obendrein das Auge „für den besonderen Moment“, den künstlerischen Touch, die richtige Idee für die jeweilige Situation…

Seit über 35 Jahren sind Pferde mein Lieblingsmotiv mit der Kamera. Profitieren Sie von dieser langjährigen Erfahrung, wenn Ihre Pferde fotografiert werden sollen. Ob Werbefotos von Ihrem Deckhengst oder Verkaufsfotos von Ihrem Nachwuchs – lassen Sie uns über Ihre Vorstellungen reden! Ich komme gerne zu Ihnen, um Ihre Pferde ins rechte Licht zu rücken.

Aber so ganz ohne Aufwand geht es nicht – hier ein paar Hinweise, welche örtlichen und personellen Voraussetzungen vorhanden sein sollten, damit sich Ihre Wünsche realisieren lassen:

LV Lahab - IMG_9128 (c) WaiditschkaNahdmi (Serenity Habib x Nasseb) - IMG_5103 (c) WaiditschkaDA Juwel of Kismet IMG_5261 (c) Waiditschka

Portraitaufnahmen…

… sind technisch betrachtet die einfachste Übung: Man kann sich die Location aussuchen und einen geeigneten Hintergrund findet sich nahezu überall. Das Pferd wird von einem Helfer aufgesstellt, ein weiterer ist für die gespitzten Ohren zuständig, aber auch dafür gibt es entsprechende Tricks! Geschminkt oder „natur“ – das überlasse ich dem Geschmack des Besitzers.

Zamira - IMG_5627 (c) WaiditschkaNahdmi - IMG_9925 (c) WaiditschkaBewegungsaufnahmen…

… sind technisch etwas anspruchsvoller und vor allem braucht es das geeignete Gelände für den Freilauf. Ideal ist ein Reitplatz (ca. 20 x 40 m) mit sicherer und ordentlicher Einzäunung. Bedenken Sie immer, daß auch der Zaun mit auf dem Bild ist. Am besten sind kleinere Weiden mit Heckenbegrenzung (statt Zaun), diese sollten aber nicht zu groß sein, denn dabei „verpulvert“ das Pferd nur seine Lauffreude außerhalb der Reichweite der Kamera – und die Helfer (mindestens zwei) müssen entsprechend viel rennen! Aber wenn sich das Pferd gut bewegt, kommen auch gute Fotos dabei heraus.

Dschehim - IMG_2259 (c) Waiditschka - retouchiertPegasus PL - IMG_4581 (c) WaiditschkaStandbilder…

… sehen einfach aus, sind aber für Pferd und Vorführer relativ anspruchsvoll, denn beide müssen wissen was sie tun – oder zu tun haben, d.h. das Pferd sollte vorher schon gelernt haben, wie es richtig „steht“ und sich präsentiert. Idealerweise sollte bei Hengsten eine entsprechend attraktive Pferdedame zur Animation zur Verfügung stehen, damit der Hengst aufmerksam und „feurig“ schaut – und genügend Helfer, die diese Pferde auch „händeln“ können! Natürlich kann man bei dieser Gelegenheit auch gleich Portraitfotos machen. Passt das alles, gelingen auch die Fotos.

Salar (50) - IMG_2935 (c) WaiditschkaDahoom - IMG_3910 (c) Waiditschka












Das künstlerische Foto…

… besteht nicht nur aus ein paar Blümchen, die den berühmten Farbtupfer ins Bild bringen. Ein gutes Foto mit künstlerischem Touch lebt vor allem durch das Licht und durch Lichteffekte. Dies läßt sich aber am wenigsten im Voraus planen, denn das Wetter macht einem gerne einen Strich durch die Rechnung. Dann muß man improvisieren…

Permanent link to this article: http://in-the-focus.de/design/anzeigengestaltung/